10 Tipps für eine längere Akkulaufzeit unter iOS 7

10 Tipps für eine längere Akkulaufzeit unter iOS 7 Bild: gizmodo

 

10 Tipps für eine längere Akkulaufzeit unter iOS 7 – Mit dem neuen Betriebssystem iOS7 für iPhones, iPads und dem iPod Touch erhält man neben dem optischen Upgrade auch einige neue Funktionen. Der Akku, bzw. dessen Laufzeit leidet dabei aber. Dabei kann man mit nur wenigen Kniffen die Akkulaufzeit um ein vielfaches verlängern. Und so gehts:

Ein Teil der neuen Funktionen von iOS 7 werden nicht ständig gebraucht, fressen aber unheimlich viel Strom. Um das zu verhindern sind im folgenden 10 Wege beschrieben, die Akkulaufzeit zu maximieren. Ob und in wiefern euch das in eurem Alltag beeinflusst, muss jeder für sich entscheiden. Los gehts:

Tipp 1) Parallaxeneffekt minimieren

parallax effekt deaktivieren

parallax effekt deaktivieren

Der Kippeffekt sieht zwar hübsch aus, manche werden davon seekrank aber eines frisst dieser Effekt auf jeden Fall: Strom! Den Effekt der Kategorie „hübsch“ aber nicht sinnvoll kann man unter Allgemein/Bedienungshilfen – Punkt “Bewegung reduzieren” aber lediglich reduzieren. Ganz abschalten geht leider nicht.

Tipp 2) AirDrop/Bluetooth abschalten, wenn nicht benötigt

Das neue Feature AirDrop ist eine coole Datentauschmethode. Wer es gerade nicht braucht, sollte es jedoch das dafür notwendige Bluetooth einfach im Kontrollzentrum oder mit einem Siri-Kommando abschalten. Strom gespart.

Tipp 3) Schluss mit WLAN-Suchen

Wlan ausschalten

Wlan ausschalten

Da es keinen Sinn macht, mit dem iPhone, iPad oder iPod Touch ständig nach WLANs zu suchen auch diese Funktion einfach abschalten, wenn sie nicht gebraucht wird. Wenn ihr das Haus verlasst, schaltet es einfach im Kontrollzentrum ab (Den Daumen am unteren Rand hochziehen). Alternativ kann man in den Einstellungen/WLAN die Funktion “Auf Netze hinweisen” abschalten.

Tipp 4) Ortungsdienste für bestimmte Apps abschalten

Ortungsdienste abschalten

Ortungsdienste abschalten

Einige Apps wie Google Maps und die Standard-Kartenapp brauchen den Ortungsdienst. Aber Facebook? Wer nicht ständig zeigen will wo er sein Müsli knabbert kann auch das abschalten. In den Einstellungen/Datenschutz kann man die Ortungsdienste generell oder pro App aktivieren. Vermutlich braucht aber kaum eine eurer Apps zwingend die stromraubenden Ortungsdienste.

Tipp 5) Hintergrundaktualisierung von Apps abschalten

Hintergrundaktualisierung abschalten

Hintergrundaktualisierung abschalten

Wesentlich wichtiger als App-Updates ist die Akkulaufzeit. Um diese zu verlängern, einfach in den Einstellungen unter iTunes & App Store die automatischen Downloads deaktivieren.

Tipp 6) Hintergrundaktualisierung

Wie fast alle sinnvollen Features aus dem Desktop-Bereich sorgt Multitasking für eine negative Auswirkung auf die Akkulaufzeit. In den Einstellungen/Allgemein/ Hintergrundaktualisierung können diese wahren Stromverbrauch-Riesen einzeln abgeschaltet werden. Wer will, kann auch die gesamte Funktion deaktivieren.

Tipp 7) Auto-Helligkeit deaktivieren

Auto-Helligkeit deaktivieren

Auto-Helligkeit deaktivieren

Ein weiteres tolles Feature das für besonders gute Lesbarkeit in allen Lebenslagen sorgt ist das Auto-Helligkeits-Feature. Dieses ist aber auch ein Stromfresser. In den Einstellungen unter Hintergründe & Helligkeit kann man diese Funktion deaktivieren. Je dunkler der Bildschirm im Kontrollzentrum einstellt, desto länger reicht eine Akkufüllung aus. Also, Rollos runter – Stromsparen ist angesagt!

Tipp 8) Diät für Push-Mitteilungen

Push Nachrichten reduzieren

Push Nachrichten reduzieren

Push-Dienste wecken euer Telefon aus dem Standby-Tiefschlaf und können daher bei zuviele genutzten Apps oder Anzahl von Nachrichten zu einem erhöhten Stromverbrauch führen. Es muss aber nicht jede App unbedingt Mitteilungen senden dürfen. In den Einstellungen unter Mitteilungen kann man unter der Rubrik “Anzeigen” loslegen und den dortigen Einträgen den Saft abdrehen.

Tipp 9) Nicht Pushen sondern Laden

Nicht Pushen sondern Laden

Nicht Pushen sondern Laden

Wer nicht gerade auf ständige Instant-Mails angewiesen ist, der sollte Emails manuell abrufen. Das weckt euer Gerät nicht so oft aus dem Standby-Schlaf und sorgt so für längere Akkulaufzeiten. Einfach in den Einstellungen unter Mail, Kontakte, Kalender von Push auf Laden umstellen. Wie groß der Zeitraum dazwischen sein darf, könnt ihr selbst auswählen. Natürlich gilt das auch für den Kalender. Außerdem könnt ihr Push auch generell deaktiveren. Wer jedoch auf Instant-Messaging abfährt und gerne sofort auf Whatsapp-Nachrichten antwortet sollte von dieser radikalen Maßnahme die Finger lassen.

Tipp 10) LTE abschalten bei akuter Stromarmut

LTE abschalten

LTE abschalten

LTE ist der neue Highspeed-Internetzugang. Wer sich im O2-Netz herumtreibt, keinen LTE-Tarif hat oder generell auf längere Akkulaufzeit aus ist, sollte LTE besser abschalten. Da LTE noch keine Sprachfrequenz ist und nur als reine Datenautobahn genutzt wird, schaltet sich das i-Device bei jedem Anruf oder SMS wieder ins 3G-Netz. Das kostet Akku und kann bei ständigem Ein- und Auswählen zum Stromfresser werden. Wer nicht darauf verzichten kann, sollte aber bei sehr geringem Akkustand daran denken LTE zu deaktiveren. So kann aus jedem After-Party-Akku noch genug Saft für einen Anruf beim Taxi-Unternehmen abgesetzt werden.

Ich hoffe diese Tipps konnten euch helfen etwas mehr Saft aus eurem Gerät zu holen. Wer mag darf diese Tipps gerne teilen oder mir für weitere Tipps, News oder Kochrezepte (ja auch sowas kommt mal wieder, versprochen 😉 ) folgen. Dazu einfach links auf die Follow-Me-Leiste klicken. Ich freue mich auf euch! Happy Tuning!

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone