Amerikanische Filme dominieren europäische Bildschirme. Deutsche und Europäer generell schauen sich einfach lieber einen amerikanischen Film an. Einheimische Produktionen haben es dagegen schwer und werden eher gemieden (ich sage nur Til Schweiger!). Den Stellenwert der deutschen Filme in den USA haben, kann man dagegen in etwa mit dem der amerikanischen Autos in Deutschland vergleichen. Man muss sich einfach eingestehen, dass die Vereinigten Staaten film-technisch unser Leben prägen und ihrem Einfluss können wir leider oder gerade zum Glück nicht entkommen.

Popcorn Movies

Sind amerikanische Filme besser als andere?

Warum amerikanische Filme sich weit so gut verkaufen, hängt mit einer Vielzahl von Faktoren zusammen. Amerikanische Filme haben Charaktere, die sorgfältig herausgearbeitet sind, Special Effects, die beeindrucken, explosive Stoffe, die hohen Gewinn bringen. Sie haben Storys, die wie Spiele im Online Casino auf feedbackcasino.com bis zum Schluss für Hochspannung sorgen und das Publikum amüsieren und anlocken.  Außerdem haben sie meist ein Happy-End, und das kommt wirklich nie aus der Mode. Hervorzuheben sind auch die irren Tricks und am Computer entworfene Animationen, für die Hollywood einen riesigen Haufen Geld ausgibt. Der weltweite Erfolge der US-amerikanischen Filme ist aber auch darauf zurückzuführen, dass diese gut inszeniert sind und universell wirkende Storys haben.

Auch die Sprache bewirkt das seinige zugunsten der englischen Filme. Der englische Sprachraum ist natürlich breit und sogar in den nicht englischsprachigen Ländern werden diese Filme im Original, aber mit Untertiteln geschaut.

Man sollte aber auch nie vergessen, dass auch in den USA ganz viele Filme von minderer Qualität gedreht werden. In der Hauptsache hat sich Hollywood aber den Ruf erarbeitet, zu den Besten zu gehören.

Man muss auch gestehen, dass im Vergleich zu den Horrorfilmen, die lange Zeit als brutal abgestempelt waren, Liebesfilmen und Komödien, deren deutsche, französische und englische Filmproduzenten mit denen der USA inzwischen durchaus konkurrieren können.

In letzter Zeit boomen auch viele Fantasy-Filme amerikanischer Herkunft. Warum ist das Fantasy-Genre so beliebt? Warum ist der Konsum von Fantasy-Filmen in der letzten Zeit so drastisch gestiegen? Das Stichwort lautet „Realitätsflucht“. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lassen sich verzaubern und mit Spezialeffekten und bombastischen Massenszenen, auf die sich die US-Filme besser als jeder andere verseht, beeindrucken. Solche Filme kann man mit den Träumen vergleichen, sodass es manchmal sogar dazu führt, dass die Fantasy-Welt die triste Realität ersetzt. Diese Filme lenken uns von der unvollkommenen realen Welt ab. Man vergisst Enttäuschungen jeglicher Art, Ärger, Stress. Viele Leute sehen sich solche Filme an, um einige Stunden in eine andere Welt zu flüchten, sich in fremden Welten zu verlieren, das öde Alltagsleben interessanter zu machen.

Oder warum seht Ihr euch jeden Marvel-Film an oder fiebert den nächsten Oscar-Prämierungen entgegen? Schreibts mir in die Kommentare.

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone