Geburtstags Steak

Geburtstags Steak

Mein Geburtstag 2014 brachte mir gestern ein tolles Steak ein. Dabei kam ich zu dem Schluss, dass ich wesentlich öfter Steak essen gehen sollte!

Aber ganz kurz eine Zusammenfassung: Nach einen halbe Tag Arbeit habe ich mich mit meinen extra angereisten Eltern im KaDeWe am Kuhdamm getroffen um zuerst einen kleinen Sekt zu trinken und mich des Lebens zu erfreuen. Schließlich kommt man ja nicht jeden Tag dazu hier mal zu stöbern. Da wir vor Ort in der Delikatessen-Abteilung dann doch Hunger bekamen, sind wir so durch die Fisch-Abteilung gestreift und haben uns dort zu einem kurzen und leckeren Mahl niedergelassen. Nach einem kurzen Blick auf den Grill bzw. auf die Speisekarte habe ich mich für ein Rotbarschfilet mit selbstgemachtem Kartoffelsalat und hausgemachtem knusprigem Baguette entschieden. Und ich kann euch sagen, ich habe noch nie so ein knuspriges und innen fluffiges Baguette gegessen habe. Der Fisch war auch hervorragend, wobei ich mich hierbei jedoch frage warum immer diese Cocktail-Mayonaise dazu gereicht wird. Ich habe mich über die Knoblauch-Soße zum Fisch hergemacht und war mehr als zufrieden ^^

Anschließend haben uns erstmal gen Heimat aufgemacht. Gegen Abend ging es dann aber gemeinsam mit der Freundin und den Eltern dann auf Richtung Blockhouse. In diesem Steakhouse gehe ich zwar seit einigen Monaten regelmäßig mit meinem besten Kumpel essen, jedoch ist jedes Mal aufs neue wieder ein geniales Erlebnis.

Also rein ins Warme – und ran an die Speisekarte. Normalerweise steht bei mir dann immer ein Tenderloin – englisch auf der Speisekarte. Gemeinsam mit Salat, Ofenkartoffel, Knoblauchbaguette und Steaksoße einfach nicht zu überbieten. Da es aber das folgende Spezialangebot gab, habe ich mich für das zartrose gegrilltes Huftsteak entschieden. Dazu gabs auch eine Kartoffel, jedoch ungewohnter Weise keinen Salat und grüne Bohnen und eine Pfefferrahmsoße.

Zartrosa gegrilltes Hufsteak mit grünen Bohnen

Zartrosa gegrilltes Hufsteak mit grünen Bohnen

Ein Hochgenuss kann ich euch sagen! Zart und lecker. Natürlich auf einem heißen Teller serviert. Bei 200g wird selbst der Hungrigste satt. Trotzdem gab es anschließend noch als Premiere das erste Mal einen Cheesecake mit Blaubeer-Topping. Ein Hochgenuss kann ich euch sagen, und als Abschluss eines tollen Abends mit den liebsten auf jeden Fall perfekt und angemessen. Die anderen haben sich an einem der Spezial-Desserts mit heißen Pflaumen und selbstgemachtem Vanille-Karamell-Eis probiert (2tes Foto). Auch davon kann man nur schwärmen.

Chessecake Blockhouse

Chessecake Blockhouse

Heiße Pflaumen mit Karamell-Vanilleis und Sahne

Heiße Pflaumen mit Karamell-Vanilleis und Sahne

Alles insgesamt ein toller Tag mit einem kulinarisch hervorragenden Abschluss. Selbst meine Freundin war sehr überrascht über die Zartheit des Fleisches. Da werde ich sie sicher öfter mal mitnehmen können. Allerdings nicht zum Steak-und-Kino-Tag mit einem Kumpel. Das machen wir dann extra.

Prinzipiell gilt aber: Im neuen Lebensjahr definitiv mehr gutes Fleisch essen – Steakhaus ich komme 🙂 Außerdem habe ich mir im Rahmen eines gesundheitlichen Ziels für den Juni vorgenommen wieder häufiger zu laufen und mehr fürs Wohnbefinden zu tun (nein, nicht nur Steaks 😀 ). Mal schauen was das neue Jahr so bringt.

Zum Abschluss gabs dann noch ein Foto mit uns allen mit meiner neuen Kamera (jaja der neue Artikel dazu kommt übrigens, ist nur etwas umfangreicher geworden):

Gruppenfoto zum Abschluss

Gruppenfoto zum Abschluss

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone