Der Zeitvertreib mit Glücksspiel ist wohl schon so alt wie die Menschheit selbst: Das Glücksspiel begeistert seit jeher Menschen jeden Alters und jeder Herkunft. Sie lieben den Nervenkitzeln, die Chance auf den großen Gewinn und seit der Moderne wohl auch die unvergleichliche Casino-Atmosphäre. Mittlerweile kann man sogar im Internet nach Herzenslust zocken. Doch neben dem Spiel sind auch eine Menge andere Dinge an Casinos interessant. Dieser Artikel sammelt die witzigsten und kuriosesten Fakten zum Glücksspiel on- und offline.

Glücksspiel on- und offline

Alle lieben Lotto

Studien zufolge hat jeder zweite Mensch – und zwar weltweit – in seinem Leben bereits einmal an einer Lotterie teilgenommen. Kaum verwunderlich also, dass diese Art von Glücksspiel eine der beliebtesten ist und auch in Online-Casinos nonstop gespielt wird. Ein Bonus ist hier wohl auch die Tatsache, dass Gewinne aus Lotterien nicht versteuert werden müssen – das Preisgeld gehört dem Sieger.

Blackjack: Der Hit für Mathegenies

Beim Blackjack kann man mitzählen und so mühelos abräumen. Hartnäckig hält sich jedoch der Mythos, dies sei illegal. Ist es in Wirklichkeit nicht – dennoch haben Casinos so ihre Methoden, zu gute Zähler vom Spiel auszuschließen. Auch in Online-Casinos funktioniert das Zählen natürlich.

Slots hießen nicht immer Slots

Dieser Kurzbegriff hat sich auch in der deutschen Umgangssprache mittlerweile eingebürgert, aber ursprünglich trugen Spielautomaten einen viel charmanteren Namen: Der sogenannte „Einarmige Bandit“ leerte dem Spieler die Taschen, obwohl er nur mit einem Arm – dem Hebel an der Seite – kämpfte. So gemein ist der Bandit aber gar nicht, schließlich kann auch der Spieler einmal den Jackpot knacken. Auch im Jackpot Casino Online kann einem dieses große Glück zuteilwerden. Und wer schon nicht den Jackpot gewinnt, kann immer noch auf spannende Tischspiele auf Seiten wie dem Jackpot Casino Online ausprobieren.

Der Spieler ist männlich

Intuitiv hätte man das vielleicht ohnehin vermutet, mittlerweile ist es auch durch Studien belegt: In Online-Spielhallen vergnügen sich vor allem Männer. Diese haben übrigens in der Regel ein gewisses Alter erreicht, bevor sie sich an Spiele mit Echtgeld-Einsatz wagen. Junge (und damit wenig kaufkräftige) Leute unter dreißig toben sich tendenziell häufiger mit Spielgeld aus.

Prävention ist wichtig – auch den Betreibern

Glücksspielsucht kann jeden treffen. Im Staat Ohio (USA) unterstützen Casinos die Spieler, indem diese sich selbst von der Teilnahme ausschließen können. Denn: Prävention ist besser als Nachsorge und Glücksspiel soll immer ein vergnüglicher Zeitvertreib bleiben, anstatt sich zur Abhängigkeit zu entwickeln.

Es gibt noch viel mehr herauszufinden rund um das Casino – doch die obigen Fakten gehören zu den spannendsten.

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone