Keine Sorge, wir haben nicht heimlich geheiratet 😀 Das ist nur ein kleiner Nachtrag zu einer Hochzeit, die wir Ende Mai besucht haben. Beim Foto sortieren sind mir gerade die Bilder zwischen die Finger gekommen und ich wollte euch daran gerne teilhaben lassen. Da die Bilder, die wohl ersten mit meiner neue Sony Nex-5 Kamera waren, bitte ich aber die Qualität der Bilder nicht zu eng zu sehen. Die Qualität hat sich jetzt hoffentlich gebessert. Mehr dazu aber dann in meinem Kreta-Beitrag (soon!). Viel Spaß beim anschauen!

Holzstammsägen mit stumpfer Säge

Holzstammsägen mit stumpfer Säge

Geheiratet haben die Freunde meiner süßen Freundin, Monique und Tolga. Gefeiert wurde im mittelkleinen Rahmen mit den engsten Freunden und Bekannten. Natürlich durften hier auch typische Hochzeitsbräuche nicht fehlen. Da die Hochzeit multikulturell ablief, wurde also neben zu sägenden Holzstämmen auch traditionelle türkische Tänze aufgeführt. Auch eine Bauchtänzerin und eine typische Vorstellung mit der türkischen Darbuka (einer Handtrommel) durften natürlich nicht fehlen.

Bauchtänzerin darf natürlich nicht fehlen

Bauchtänzerin darf natürlich nicht fehlen

Tanzen zu den Klängen der Trommel

Tanzen zu den Klängen der Trommel

Natürlich gab es zwischenzeitlich auch lecker zu Essen. Leider waren die Hauptgänge so lecker, dass ich davon keinerlei Fotos schießen konnte. Hier jedoch noch ein paar Fotos vom Dessert-Teller und den leckeren Mini Cupcakes, die es für alle Hochzeitsgäste gab.

Gegessen wurde an wunderbar dekorierten Tischen. Wir haben zusammen mit ein paar Bekannten von meiner Freundin gesessen und uns prächtig amüsiert. Besonder gefallen haben uns die Seifenblasen auf dem Tisch, die in der Form einer Hochzeitstorte verpackt waren. Was sich darin versteckt, haben wir erst entdeckt als wir von der Gast-Mama darauf hingewiesen wurden. Eine wunderbare Idee. Ebenso wie die Marmelade mit Namen der beiden Glücklichen und dem Ablaufdatum: „Hält ewig“!

Natürlich habe ich auch noch einige weitere wichtige Momente festgehalten. So auch etwa den Brautstrauß der geworfen wurde (im perfekten Bogen wohlgemerkt). Dieser ist übrigens direkt in den Armen der Trauzeugin gelandet 😉

Und das waren wir auf der Hochzeit:

Wie Ihr auf den Bildern ja erkennen könnt, haben wir uns ganz schön rausgeputzt. Natürlich war das wieder eine ewig dauernede Prozedur und vor allem meine Freundin hat hin und herüberlegt, was sie jetzt final auf die Hochzeit anzieht. Normalerweise hat Sie für solche Anlässe etliche wunderschöne Kleider im Schrank hängen, doch die schienen irgendwie alle nicht zu gefallen diesesmal. Daher hat sie auch kurz überlegt, ob sie sich noch neue Kleider bestellt. Da hat sich unser Postbote wieder gefreut, denn in den nächsten Tag trafen etliche Pakete von zalando, pfaumode und Co ein. Entschieden hat sie sich dann für eines der neue Kleider im passenden Farbton zu meinem grünen Hemd. Und auch wenn ich das jetzt selbst sage: Wir sahen gut aus! 😀 😀 😀

So das wars auch schon mit meinem Beitrag. Ich hoffe die Bilder haben euch gefallen? Ich glaube trotz der schlechten Vorbereitung, mangelnder Beleuchtung und den passenden Objektiven konnte ich hier ganz gute Ergebnisse erzielen 🙂 Mal gespannt wann die nächste Hochzeit kommt!

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone