Wo kann ich im Internet heute eigentlich noch sicher spielen und wie finde und erkenne ich den richtigen Anbieter? Mehr dazu erfahrt Ihr in diesem Beitrag.

Neben zahlreichen Online-Games am PC und an der Konsole vergnügen sich viele Spieler auch online mit Wetten oder Glücksspiel. Egal ob einfache Rate- oder Geschicklichkeits-Spiele, Blackjack, Poker und Roulette – alle sind nicht nur in den großen Casinos beliebt, sondern erfreuen sich im Internet größter Beliebtheit.

Dass die Glückspiel-Branche zu einer der größten der Welt zählt muss daher niemand wundern. Alleine 2015 soll die Branche Umsätze in Höhe von 182,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet haben. Dazu kommen zumindest die Ergebnisse der zweiten Ausgabe der Global Gaming Outlook-Studio von PwC. Untersucht wurden dabei der Glücksspielmarkt weltweit, sowohl der physischen Glücksspielmarkt (Casinos) als auch der Online-Glücksspielmarkt.

Sicher spielen – nicht immer einfach

Las Vegas

Die Liste der Online-Casinos ist schier endlos und im Gegensatz zu einem physischen lässt sich oft nicht so einfach ausmachen, ob hier legal und ohne Manipulationen gespielt wird oder nicht. Nicht alle Anbieter arbeiten auch legal und die Grauzone ist riesig. Dies liegt aber auch teilweise an der verwirrenden und uneinheitlichen Gesetzgebung zum Thema Glückspiel, die sich auf Landes-, Bundes und Europa-Ebene größtenteils widersprechen. Schleswig-Holstein ist das einzige Bundesland Deutschlands, das bisher schon Genehmigungen für Casinospiele erteilt hat.

Was legal und was illegal beim Glücksspiel ist, verschwimmt bei der aktuellen deutschen Rechtslage aber sowieso ineinander. Deswegen ist es vielleicht nicht ganz überraschend, dass sowohl von Seiten der Wirtschaft – zumindest im regulierten Markt – als auch von Seiten der Wissenschaft und Forschung Einigkeit darüber herrscht, dass der Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV), der in seiner aktuellen Form seit 2012 in Kraft ist, als gescheitert bezeichnet werden kann.

Das liegt einerseits daran, dass die Länder den Staatsvertrag politisch unterschiedlich auffassen, zum anderen daran, dass die Kontrolle des Glücksspielmarktes auf einzelne Länder aufgeteilt wurde. So hat das Land Baden-Württemberg die öffentliche Aufgabe der Sicherstellung eines ausreichenden Glücksspielangebots zu erfüllen, die Konzession für Sport- und Pferdewetten erteilt das Land Hessen, die Erlaubnis für die Gemeinsame Klassenlotterie und deren Lotterieeinnehmer das Land Hamburg. Nicht gerade übersichtlich also, wer letztendlich wofür zuständig ist, wenn es um gesetzliche Regelungen geht.

Theoretisch dürfen wir Spieler aber bei jedem Casino spielen, die eine gültige Lizenz aus einem EU-Land besitzt. Denn diese dürfen Ihre Dienstleistung auch in der gesamte EU ausüben. Dienstleistungungsfreiheit sei Dank.

Daneben gibt es aber auch noch schwarze Schafe, die keine gültige Lizenz besitzen und mit einem Sitz im Ausland auch keinen Vertrauen-erweckenden Eindruck hinterlassen.

Die legalen Anbieter unterliegen bei der Ausübung strengen Richtlinien und hohen Qualitätsstandards, die dazu dienen sollen ein sicheres und qualitatives Spielerlebnis zu garantieren. Vor allem  die MGA, RGA und die Gambling Supervision Commision zählen hier zu den bekannten Größen.

Wie erkenne ich also einen seriösen Anbieter?

Seriöse Anbieter

Bei der schieren Auswahl der Suchergebnisse von Google wird es schwer hier bereits ohne langwierige Recherche auf eine passende Plattform zu stoßen. Die Wichtigkeit der Auswahl ist dabei nicht zu unterschätzen. Denn vor allem die eigenen finanzielle Sicherheit ist hier wichtig. Oftmals werden Geldbeträge direkt auf das Kunden-Konto aufgeladen, der Zugriff darauf sollte also stets möglich sein.

Wie suche ich mir also als vernünftiger Spieler einen Ort um Spaß zu haben? Am einfachsten ist es vermutlich die verschiedene Vergleichsplattformen wie etwa www.bestescasino.net, für einen Überblick zu nutzen und so nach den eigenen Präferenzen den besten Ort auszuwählen.

Die wähle ich den richtigen Anbieter für mich aus?

Den meisten Leuten, die heute online spielen wollen nicht mehr an einem Ort gefesselt sein, sondern von überall auf der gleichen Plattform spielen – ortsunabhängig. Hier ist dann vor allem auf die Mobile-Optimierung der Webseite zu achten. Besucht also am besten den Anbieter mal auf eurem Handy und schaut euch die Webseite an. Bei einigen Anbieter gibt es mittlerweile auch bereits Apps. Diese sind meistens kostenlos und sind vor allem mit Apple-Geräten kompatibel.

Weitere Präferenzen wie Design, Aufbau und Gestaltung der Spiele unterliegen dem eigenen Geschmack. Hier hat jeder seine eigenen Präferenzen.

Fazit: Hilflos ist man bei der Suche aber auf keinen Fall. Ich hoffe ich konnte euch mit dem Beitrag helfen. Habt ihr schonmal online gespielt?

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone