Chicken Tikka Masala

Zutaten

  • 3 Hühnerschenkel
  • 2 Limetten
  • 2 Daumen Ingwerknolle
  • 1 rote Zotwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 350 Trauben Joghurt (> 10% Fett schmeckt besser)
  • 2 Tomatenmark
  • 1,5 heaped teaspoon Kreuzkümmel
  • 0,5 heaped teaspoon Garam Masala
  • 0,5 heaped teaspoon Chilipulver
  • 0,5 esslöffel Zucker
  • 50g Butter
  • 1 bündel Frischer Koriander
  • 1 tasse Basmatireis

Zubereitung

Für das leckere gegrillte, marinierte Hühnchen in Tomaten-Joghurtsoße zunächst den drei Hühnerschenkeln die Haut abziehen, etwaiges Fett entfernen und das Fleisch vom Knochen lösen. Dies geht am besten vorsichtig und mit einem sehr scharfen, kleinen Messer. Immer von oben nach unten an den natürlichen Muskelsträngen und am Knochen entlang, beim ersten Schenkel harkts noch etwas, spätestens beim Dritten klappt es dann wie von selbst.
Das schiere Hühnerfleisch quer zur Faser in gabelgerechte Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit dem Saft einer Limette und einem halben TL Chilipulver würzen. Alles einmal umrühren und so für ca 10-15min stehen und ziehen lassen.
Für die Marinade 1,5 TL Kreuzkümmelsamen in einen kleinen Topf ohne Fett kurz anrösten,bis man das tolle Aroma riecht. Dann das Gewürz in einem Mörser zu Pulver verarbeiten. Alternativ dazu kann man auch fertiges Pulver nutzen. Mir persönlich schmeckt es frisch aber besser.
Die vier Knoblauchzehen, eine kleine rote Zwiebel und ein daumengroßes Stück Ingwer schälen und in klitzekleine Würfel schneiden.150 ml Joghurt mit der Hälfte des Kreuzkümmelpulvers, den Knoblauch-, Ingwer- und Zwiebelwürfeln, einem halben TL Garam Masala und einem EL frischen Korianderblättern zu einer Marinade rühren.
Diese mutig salzen und über das Hühnerfleisch kippen. Alles gründlich verrühren und zugedeckt am besten über Nacht stehen lassen, mindestens aber vier Stunden.
Anschließend den Grill des Backofens auf volle Pulle bringen.
In der Zwischenzeit schnell die Sauce zubereitet: Zwei EL Tomatenmark in 150 ml Wasser und einem kleinen Topf aufkochen lassen. 200 ml Joghurt dazu, genau wie einen EL Limettensaft, das restliche Kreuzkümmelpulver, zwei EL Korianderblätter und einen halben EL Zucker. Plus ein kleinfinger-großes Stück Ingwer, wieder mal geschält und kleingewürfelt.
Die Hühnchenstücke mitsamt der Marinade auf einem Backblech verteilen und auf oberster Schiene so lange grillen, bis eine schöne Bräunung entsteht.
Dann alles einmal umdrehen, damit die andere Seite auch lecker braun wird, kleine schwarze Stellen an den hochstehenden Ecken sind kein Problem, sondern heute ausnahmsweise gewollt.
Sobald das Fleisch fertiggegrillt hat, das ganze Backblech mit der Soße ablöschen und braunen Bratensatz mit einem Holzlöffel vom Blech in die Flüssigkeit kratzen.
Dann 50 g Butter in dem leeren Soßetopf schmelzen, das Hühnchen mitsamt der Soße dazugeben und auf kleiner Hitze zugedeckt ganz leise fertig schmoren lassen.
Den Basmatireis nach Lieblingsmethode zubereiten und mit dem Hühnchen Tikka Masala garniert mit frischem Koriander servieren.
Guten Appetit wünsche ich!

Notiz

Wer möchte kann mit etwas frischer Chili noch für zusätzliche Schärfe sorgen
Statt Reis passt auch wunderbar warmes Naanbrot oder als Vorspeise Papadam-Brot.

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone