Skifahren 2014 im Kleinwalsertal

Skifahren 2014 im Kleinwalsertal

Wie jedes Jahr war auch dieses Jahr wieder angesagt: Skifahren 2014 im Kleinwalsertal! Hier fährt meine Familie schon seit einigen Jahren hin um etwas Schnee unter die Ski zu bekommen und eine schöne Zeit im Österreich zu verleben. Auch dieses Jahr gings wieder los. Leider unter den denkbar schlechtesten Umständen, denn pünktlich zum Urlaubsanfang machte sich natürlich erstmal eine Krankheit breit. Natürlich gibts trotzdem ein paar Fotos und ein tolles Video des Urlaubs.

Wir sind dann aber doch todesmutig nach Österreich gefahren, immer im Hinterkopf natürlich dass ich mich kurieren muss. Nach einer entspannten Bahnfahrt im vollständigen leeren ICE-Abteil kamen ich und meine Freundin dann bei unserem Zwischenstop in Mannheim bei meiner Family an und versuchten dort mit diversen Verwandtschaftsbesuchen und scharfen Speisen die Krankheit zu vertreiben. Jedoch waren diese Bemühungen zunächst nur von geringer Auswirkung.

Nach jeder Menge Propolis, Gesundheitstees und anderen Arznei-Mittelchen ging es dann aber am nächsten Tag einigermaßen und wir machten uns auf die 5h Tour nach Österreich. Vorbei an Karlsruhe, Stuttgart, Ulm und Kempten kamen wir dann auch zum frühen Abend im Tal – genauer gesagt im Ort Mittelberg an. Trotz anfänglich schlechten Wetters waren wir in unserer Pension mit Steakhaus-Zugang (kein Scherz!) sehr gut aufgehoben. Hier haben wir uns die nächsten Tage dann auch kulinarisch abends verwöhnen lassen.

Am nächsten Tag gings dann mitsamt Ski- und Fotoausrüstung auf den Hohen Ifen. Das Skigebiet mit dem 2.228 Meter hoch gelegenen Ifen ist das zweitgrößte im Kleinwalsertal, trotzdem geht es hier eher beschaulich zu. Schöne lange und gut präparierte Pisten in blau, rot und schwarz sind hier zu finden. Ebenso gibt es sogar einen Olympia-Hang an dem, wie der Name vermuten lässt jedoch keine Olympiade stattgefunden hat, sondern einige Sportler für eine ehmalige Olympiade hier trainiert haben. Ich habe tiefen Respekt vor dieser Abfahrt und habe mich auch dieses Jahr nicht getraut über den Abgrund zu linsen 😀 Da wir leider aufgrund des Föns (warmer Wind = kein Schnee) und meiner Krankheit etwas früher abreisen mussten, haben wir auch hier wieder eine Lektion fürs Leben gelernt. Niemals einen Skipass für mehrere Tage kaufen. Die 15€ mehr rentieren sich im Vergleich zu einem nach 2 Tagen abgebrochenen 4 Tages Pass enorm.

So jetzt aber genug Karten und Gelaber. Ab zu den Fotos und zum Video. Eine kleine Montage der Bilder und der Geschossenen Videos und Zeitraffer-Aufnahmen findet ihr im Video. Am besten bis zum Ende schauen. Hier gibts noch einen Sonnenuntergang und ein paar bewegte Sterne zu sehen. Sogar mit Gema-freier Musik (ogw). Viel Spaß beim anschauen. Vielleicht sieht man sich ja mal im nächsten Jahr. Oder wo fahrt ihr zum boarden oder skifahren hin?

Hier aber auch noch die Bilder einzeln. Wer sich über das tolle Skigebiet im Kleinwalsertal informieren möchte kann dies auf dieser Seite hier tun. Empfehlenswert sind auf jeden Fall der Ifen, die Kanzelwand und wer es mal auch das Nebelhorn.

Fazit: Im Urlaub krank sein ist doof. Skifahren mit Fön macht keinen Spaß und einen 4 Tagespass habe ich das letzte mal gekauft. Ich freue mich aber schon aufs nächste Jahr. Achja und ich habe gelernt wie man bei Skat verliert, bzw. man Skat nicht spielen sollte. Alles in allem also ein gelungener Urlaub 😉

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone