Der Mensch will über seine Angelegenheiten & Interessen informiert werden, das war schon immer so. Wenn ein Unternehmen Kunden gewinnen will, dann sollten es dementsprechend wichtige und interessante Informationen den potentiellen Kunden nicht vorenthalten. Viele Firmen und Organisationen setzen daher auf alu-prospektstaender.

Auf Messen ausstellen

Jedes Jahr zum Sommer hin verlassen viele Jugendliche ihre Schule und begeben sich auf die Suche nach einer Ausbildungsstelle oder einem Studium. Da kommen ihnen Ausbildungs- und Studium-messen gerade recht. Aber auch die Unis und Firmen machen das nicht nur für die Jugendlichen, sondern wollen natürlich auch einen Zweck daraus ziehen. Sie wollen die Suchenden von sich überzeugen und sie für eine Stelle bei sich überzeugen. Hier kommen die Prospektständer wieder ins Spiel, denn jeder Stand ist bestens mit informativen Broschüren und Magazinen ausgestattet. Informationen alleine reichen aber nicht, um hier sonderlich erfolgreich zu sein. Die Angestellten, die ihr Unternehmen vertreten, müssen versuchen die Jugendlichen in ihrem Bann zu halten, was nur mit Kontaktfreudigkeit und kleinen Workshops funktioniert. Zum ersten August, oder erstem September zeigt sich dann wie erfolgreich die Messe für die einzelnen Unis und Firmen war.

Trotz solcher Messen gibt es viele Schulabgänger, die keine Ausbildungsstelle und keinen Studienplatz haben. Das kann Unterschiedliche Gründe haben. Da gibt es Leute, die nach der Schule erst einmal ein Jahr nichts lernen wollen und lediglich einen Job haben, um sich ein bisschen Geld zu verdienen. Dann gibt es noch die Leute die einen Platz haben wollten, aber keinen bekommen haben und diejenigen, die sich noch orientieren müssen, weil sie nicht wissen, was für eine Richtung sie in der Berufswelt einschlagen wollen. Für sie gibt es natürlich noch andere Möglichkeiten die entstandene Freizeit zu nutzen und etwas für ihren Karrierestart zu tun.

Eine ganze Menge verbringt ihr Jahr nach der Schule mit einem freiwilligen sozialen Jahr (FSJ). Das kann man bei sich in der Nähe machen, muss man aber nicht. Viele sind während des FSJ im Ausland und lernen gleichzeitig noch eine neue Kultur kennen und eine weitere Fremdsprache. Ein FSJ gibt einem viel Zeit sich für eine Sache zu entscheiden.

Für ein Praktikum bleiben die meisten in ihrer Stadt, aber auch hier kann man seine Orientierungsphase mit einer Auslandsreise verknüpfen. Praktika dienen dem tieferen Einblick in einen Beruf, oder einen Bereich. Hier macht es Sinn mehrere Praktika zu absolvieren, da man so einen besseren Überblick über die Berufswelt erlangt. Desweiteren ist ein absolviertes Praktikum nützlich für die Bewerbung im nächsten Jahr.

Share if you likeShare on Google+Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on TumblrPin on PinterestEmail this to someone